Wiesenblumen Natur Fotografie Naturfotografie

Naturfotografie Fotos Natur Wiesenblumen wildwachsende Blumen und Pflanzen

Posts Tagged ‘Pflanzenfotos

Acker-Krummhals

with one comment


Acker-Krummhals - Anchusa arvensis

Acker-Krummhals – Anchusa arvensis

Acker-Krummhals
Anchusa arvensis

Auch: Acker-Ochsenzunge, Acker-Wolfsauge, Lycopsis arvensis, Englisch: Commong Bugloss, Small Bugloss, Wild Bugloss
Laut Wikipedia: Enthält möglicherweise Pyrrolizidinalkaloide, die Krebs verursachen und als Lebergifte gelten. Vergiftungen sind keine bekannt

 

***
Die Aufnahme entstand am 5. Mai 2010 auf der Sulzbachtalaue in Dudweiler.
***

Werbeanzeigen

Frühblüher Wiesenblumen am Uferrand

with 4 comments


Wiesenblumen – Wiesenpflanzen – Frühblüher – Frühlingsblüher -Purpurrote Taubnessel – Lippenblütler – Windröschen – Buschwindröschen – Anemone – Hahnenfußgewächse – Ehrenpreis – Persischer Ehrenpreis – Rachenblütler – Pflanzenkenner – Pflanzenexperte – Botaniker gesucht – Blütenfotos – Pflanzenfotos

Frühblüher – Wiesenblumen am Uferrand
Pflanzenkenner gesucht!

Heute bin ich etwa hundert Meter am Ufer des Sulzbachs entlang spaziert und habe ein halbes Dutzend blühende Pflanzen angetroffen. Mit der Bestimmung von Löwenzahn (Taraxacum officinale; ein Korbblütler) und Scharbockskraut (Ranunculus ficaria; ein Hahnenfußgewächs) habe ich keine Probleme, diese beiden blühen dort schon seit einiger Zeit; den ersten Löwenzahn habe ich bereits am 3. März am Sulzbachufer angetroffen.

Bei den folgenden Pflanzen musste ich meine Pflanzenführer zu Rate ziehen (Heiko Bellmann: Der große Kosmos Pflanzenführer und Wilfried Stichmann: Der große Kosmos Naturführer Tiere und Pflanzen und Gertrud Scherf: Wiesenblumen. Der etwas andere Naturführer).

Beim folgenden Bild bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich um eine Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum; ein Lippenblütler) handelt.
Purpurrote Taubnessel



Bei den nächsten beiden ist vermutlich die grobe Zuordnung korrekt, aber eine exakte Bestimmung kann ich nicht leisten; hier benötige ich die Unterstützung eines echten Pflanzenkenners.



Das Folgende ist wohl eine Windröschen-Art, also ein Hahnenfußgewächs. Vermutlich handelt es sich um ein Buschwindröschen (Anemone nemorosa).
eventuell eine Windröschen-Art



Das Folgende ist wohl eine Ehrenpreis-Art, also ein Rachenblütler; ich tippe mal auf Fadenehrenpreis (Veronica filiformis), eventuell auch Persischer Ehrenpreis (Veronica persica). Die Blütchen sind winzig klein.
eventuell eine Ehrenpreis-Art



Worum es sich auf dem folgenden Bild handelt, ist mir schleierhaft. Das Blütchen ist winzig-winzig-klein, und vermutlich kann bei dieser starken Vergrößerung nur ein Experte sagen, was das für eine Pflanze ist.
noch unbekannt; winzig kleines Blütchen



Ich hoffe, dass sich über kurz oder lang ein paar Kenner auf diese Seite verirren, die bei der Bestimmung dieser Pflanzen weiterhelfen können. Ich sage schon jetzt: Vielen Dank!

Evelyns Hinweis (siehe Kommentar) ist wohl richtig. Dies ist wahrscheinlich das Behaarte Schaumkraut (Cardamine hirsuta), laut Wikipedia auch Ruderal-Schaumkraut, Gartenschaumkraut, Viermänniges Schaumkraut oder Vierstängel-Schaumkraut genannt.

Allerbesten Dank für den Hinweis!

***
Sämtliche Aufnahmen entstanden am 30. März 2010 am Ufer des Sulzbachs, Sulzbachtalaue im südlichen Dudweiler.

***

Frühlingsbote Huflattich

with 3 comments


Huflattich - Tussilago farfara

Huflattich - Tussilago farfara


Frühlingsblüten – Frühblüher – Frühlingsboten – Huflattich – Tussilago farfara – Korbblütler – Wiesenblumen – Blumen – Blüten – Pflanzen – Natur – Pflanzenfotos – Naturfotografie – Foto – Bilder

Frühlingsbote Huflattich – Tussilago farfara
Ein frühblühender Korbblütler

Heute – 10. März 2010 – bin ich mal wieder über die Sulzbachtalaue im südlichen Teil von Dudweiler spaziert (hier gibt es eine Google-Standortkarte zur Sulzbachtalaue). Über den Pflanzenwuchs gibt es nichts Besonderes zu berichten – da hat sich noch nichts getan (vor einer Woche, am 3. März, habe ich dort allerdings den ersten blühenden Löwenzahn dieser Saison entdeckt – das war wohl ein extrem frühes Exemplar). „Neu“ waren heute eine Bachstelze und ein anderer Vogel, den ich nur aus großer Distanz fotografieren aber auf der Grundlage der nicht sonderlich gelungenen Aufnahme (noch) nicht identifizieren konnte (Kopf und Brust grau, Flügel rötlichbraun, Schnabel gelb, Schwanz sehr dunkel, insgesamt etwas größer als die Bachstelze).
An dem kleinen Teich Im Wiesengrund (Ecke St. Avolder Straße / Im Kuhnenborn) habe ich zunächst die Sträucher fotografiert, an denen im Herbst die Weidenjungfern ihre Eier abgelegt haben. Direkt neben diesen Sträuchern habe ich ein paar kleine gelbe Blüten entdeckt, die sich nun allmählich entfalten wollen. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den Huflattich (Tussilago farfara). Der Huflattich gehört zu den Frühblühern (Blütezeit Februar – April). Er ist mir im letzten Jahr auf der Bergehalde Lydia aufgefallen, weil er dort auf dem öden Plateau bereits Mitte März kräftige gelbe Farbtupfer gesetzt hat.
Der lateinische Name leitet sich von tussis = Husten ab und verweist darauf, dass man diese Pflanze auch als Arzneipflanze verwendet hat. Wegen ihrer giftigen Alkaloid-Bestandteile wird sie heute nur noch als Beimischung zu Hustentees eingesetzt. Der Huflattich gehört zu den Korbblütlern und bildet ganz ähnlich wie der Löwenzahn eine schöne Pusteblume. Die Blätter, die recht derb wirken, erscheinen erst nach der Blüte. Man findet den Huflattich recht häufig an Wegrändern, auf Brachen und in lichten Wäldern, aber offenkundig auch am Teichufer.

***

Wiesenspaziergang Sulzbachtalaue 20. Juli 2009

with 3 comments


Hier ein paar Fotos von einem Wiesenspaziergang an der Sulzbachtalaue in Dudweiler (20. Juli 2009).

***

Ein Ausschnitt der Sulzbachtalaue in Dudweiler mit Blick zum Brennenden Berg, dem der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe im Jahre 1770 einen Besuch abstattete. Von diesem Besuch war er so beeindruckt, dass er ihm in „Dichtung und Wahrheit“ ein literarisches Denkmal setzte.

Sulzbachtalaue in Dudweiler

Sulzbachtalaue in Dudweiler

***

Handelt es sich hier um Sauerampfer?

Sulzbachtalaue in Dudweiler

Sulzbachtalaue in Dudweiler

***

Diese schöne Pflanze steht direkt am Ufer des Sulzbachs. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass es sich hierbei um Indisches Springkraut (Impatiens glandulifera 688/1) handelt.

Blüten Hummel Sulzbach

Blüten Hummel Sulzbach

***

Das ist eine Cousine in Weiß. Indisches Springkraut (Impatiens glandulifera 688/1).

blueten-2009_07200159

blueten-2009_07200159

***

So wunderschön können Disteln sein.

Distel

Distel

***

Hummeln lieben Disteln!

Hummel auf Distel

Hummel auf Distel

***

Ich weiß immer noch nicht, um welche Pflanze es sich hier handelt.

noch-unbekannt-2009_07200164

noch-unbekannt-2009_07200164

***

Nicht nur für diese Schwebfliege – für Insekten aller Art – ist die Sulzbachtalaue zurzeit das wahre Paradies.

Schwebfliege

Schwebfliege